Soframız.de

Abenteuer in der Küche...

Kategorie: Geflügel (Seite 1 von 3)

Hähnchenbrust Dip mit Joghurt

 

  • 1 Hähnchenbrust
  • 1 Zwiebel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 500 g Joghurt
  • 3 Knoblauch
  • 150 g gemahlene Walnuss
  • 1/2 Bund Petersilien
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1/2 TL Chili
  • 1 EL Oliven Öl
  • Salz und Pfeffer

Hähnchenbrust mit Zwiebeln, Lorbeerblatt Salz und Pfeffer mit ca. 2 Tassen Wasser aufkochen. Abkühlen lassen, anschließend das Fleisch in kleine dünne Stücke schneiden. Gemahlene Walnüsse und alle restlichen Zutaten zusammen mit der Hähnchenbrust unter den Joghurt mischen, mit  Salz und Pfeffer würzen. Mit etwas Olivenöl und Paprika garnieren und anschließend servieren. Dazu passt Weißbrot oder Pide.

Hähnchen mit Zuckerrübensirup

Pekmezli Tavuk8

  • 12 Hähnchenunterkeulen
  • 6 – 7 Kartoffeln
  • 7 EL Zuckerrübensirup
  • 4 EL Ketchup
  • 5-6 EL Öl
  • Salz und Pfeffer
  • 4-5 Knoblauch
  • 2 Chili

Kartoffeln ungeschält in spalten schneiden. Kartoffeln und Hähnchenkeulen müschen, kräftig salzen und pfeffern.
Zuckerrübensirup, Ketcup, Öl, gepresste Knoblauch und Chili in einer großen Schüssel miteinander verrühren. Hähnchen und Kartoffeln dazugeben und gut mit der Marinade mischen. Ein Backblech mit Backpapier belegen, Keulen und Kartoffeln darauf verteilen. Im vorgeheiten Ofen bei 200 Grad ca. 40 Minuten braten.

Teriyaki- Hähnchen

Teriyaki Hähnchen, Hokkaido -Kürbispfanne, Gemischter Salat

  • 1 Brathähnchen
  • Salz, pfeffer
  • 1-2 Limetten
  • 6 EL Teriyaki Marinade
  • 2 TL Honig
  • 1 Knoblauchzehe

Hähnchen innen mit Salz und Pfeffer würzen. Limetten waschen, trocknen und 2 TL Schale fein abreiben, 4 EL Limettensaft auspressen und beides mit Teriyaki Marinade und 2 TL Honig verrühren. Knoblauch dazupressen und unterrühren. Hähnchen mit einer Gabel mehrfach einstechen und rundherum mit der Marinade bestreichen. Hähnchen im Ofen bei 200° braten. Dabei alle 10-15 Min. mit restlicher Marinade bestreichen.

Hähnchen-Tagine (Güvec) mit eingelegten Zitronen und Artischocken

Hähnchen mit eingelegte Zitrone

  • 1 Hähnchen
  • 1 Zwiebel
  • 400-500 g in Wasser eingelegte Artischockenherzen
  • 1 Bund Koriander, frisch
  • 1 Bund Petersilie, frisch
  • 8 Safranfäden
  • Olivenöl
  • 2 TL Paprikapulver, süß
  • 2 TL Ingwer, gemahlen
  • 1/2 TL Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1/4 l Hühnerbrühe
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 Zitronen, selbst eingelegt

Hähnchen in Stücke teilen. Zwiebel schälen und fein hacken. Artischocken abtropfen lassen und halbieren. Die frischen Kräuter waschen, trockentupfen und an den Stielen mit Garn zusammenbinden. Einige Blätter abzupfen und fein hacken. Safranfäden in einer trockenen Pfanne kurz rösten und dann leicht zerdrücken. Die eingelegten Zitronen abtropfen lassen, halbieren und in feine Streifen schneiden.

In einem Bräter, die Hähnchenstücke mit Olivenöl, Paprika, Ingwer und Pfeffer 1-2 Minuten braten, bis das Fleisch von den Gewürzen gut überzogen ist. Hähnchenteile mit bratensaft in einem Güvec (Römertopf) legen. Zwiebel, Brühe, Safran, Koriander- und Petersilienbündel zugeben. Den Güvec zudecken und ca. 50-55 Minuten im Ofen (200°) garen, bis das Fleisch weich ist. Die Artischocken, den Zitronensaft und die Zitronenfilets dazugeben und noch 15 Minuten im Ofen garen. Die Zubereitung empfiehlt sich am besten mit einem „Tagine“, da ich jedoch keins zur Verfügung habe, habe ich das ganze in einem Römertopf (Güvec) zubereitet.

Rezept aus der Sendung Alfredissimo

Hähnchenbrustspiesse in der Pfanne und Weizenkörnersalat

Hähnchenbrustspiesse in der Pfanne

3-4 Hähnchenbrustfilets
1-2 rote Paprika
Thymian
Öl
Salz und Pfeffer

Hähnchenbrust und Paprika in kleine Stücke schneiden, mit den Gewürzen und Olivenöl marinieren. Auf ein Spieß abwechselnd Fleisch und Paprika aufspießen, mit wenig Öl braten oder grillen.

Weizenkörnersalat

1 tasse Weizenkörner
1 Zwiebel
2-3 Frühlingszwiebeln
2 lange grüne Paprika
1 Tomate
1/2 bund Petersilie
1/2 bund frischer Minze
2 Zitronen
Öl
Salz und Pfeffer

Die Weizenkörner eine Nacht vorher in Wasser legen. AM nächten Morgen 1 Stunde in Wasser kochen und gut abkühlen lassen. Alle restlichen Zutaten kleinschneiden und mit den Weizenkörnern vermischen, mindestens 2 Stunden vor dem servieren stehen lassen.

Ältere Beiträge

© 2018 Soframız.de

Theme von Anders NorénHoch ↑