Soframız.de

Abenteuer in der Küche...

Monat: Mai 2006 (Seite 1 von 2)

Milchreisknödel mit Erdbeeren und Balsamico

900 ml Milch, fettarm
100 g Milchreis (Rundkornreis)
2,5 EL Zucker
1 Prise Salz
1 Eigelb
12 Löffelbisquits
1 Prise gemahlener Zimt
0,5 EL Butter
400 g Erdbeeren
50 ml Balsamico
ein Viertel Bund Basilikum

400 ml Milch mit einem halben Esslöffel Zucker und einer Prise Salz zum Kochen bringen. Reis in die Milch geben und einmal aufkochen lassen, ca. 25 Minuten auf niedrigster Stufe unter rühren quellen lassen. Sobald die gesamte Flüssigkeit eingekocht und der Reis weich ist, abkühlen lassen. Die Masse mit Folie abdecken, damit keine Haut entsteht. Anschließend Eigelb hinzugeben,  und nach dem durchmischen 4 Knödel formen.

Die Erdbeeren putzen und kleinschneiden. Einen EL Zucker karamellisieren, mit dem Balsamico ablöschen und vom Herd nehmen. Basilikum waschen und in Stücke zupfen.

Die Löffelbisquits fein zerbröseln und in einer Pfanne rösten, nach Abkühlen mit Zimt und einem Esslöffel Zucker vermischen. 500 ml Milch und die Butter in einem großen Topf zum Kochen bringen, dann Temperatur etwas herunter drehen. Die Knödel für ca. drei Minuten in die warme Milch legen, anschließend herausnehmen, auf einem Sieb etwas abtropfen lassen und in den süßen Bröseln wälzen. Mit den Erdbeeren auf Tellern anrichten und mit etwas Balsamico sowie mit Basilikum garnieren.
von Ralf Zacherl
Sendung: Johannes B. Kerner 

Mango-Ingwersuppe

4 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1-2 Chilischotten
1 Knolle Ingwer
1 reife Mango
1 EL Öl
1 TL Butter
400 ml Kokosmilch
Hühnerbrühe
100 g Shrimps
Salz

Die Knoblauch fein reiben, den Ingwer schälen und fein reiben. Frühlingszwiebeln klein schneiden. Die Mangos schälen und würfeln. Frühlingszwiebeln und Knoblauch in Öl anschwitzen, Mangos, Chilischotten und Ingwer dazugeben, den Topf schließen und circa zehn Minuten schmoren lassen. Kokosmilch hinzufügen alles mit dem Pürierstab pürieren und genügend Hühnerbrühe und Salz zufügen.

Die Schrimps kurz in Öl anschmoren und zu der Suppe geben.
Das Original Rezept enthält Safran.
Quelle: Sarah Wiener (Sendung ZDF-Johannes B. Kerner)

Auberginen-Tartar

2 Auberginen
1 EL Kapern
10 grüne Oliven mit Stein
1 Knoblauchzehe
10 Basilikumblätter
3 EL Balsamico, hell
3 EL Balsamico, dunkel
2-3 EL Olivenöl
1 EL Honig
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 220°C vorheizen. Die Auberginen in vier Stücke teilen. Den Knoblauch reiben. Die Oliven vom Stein schneiden. Basilikum klein schneiden. Die Kapern klein hacken.

Die Auberginen mit Kapern, Knoblauch, Oliven, Basilikum, Balsamico, Salz, Pfeffer, Öl und Honig vermischen.

Die Mischung in eine Auflaufform geben, mit Alufolie verschließen und im Rohr 1 Stunde schmoren lassen. Danach herausnehmen, abkühlen lassen und fein hacken.

Quelle: Alfredissimo

Kaninchen im Römertopf (Güvec)

1 mittelgroßes Kaninchen
1 TL Paprikapulver
2 Tomaten
4 Kartoffeln
3 Karotten
2 Knoblauch
2 Lorbeerblätter
2 Zwiebeln
1 EL Tomatenmark
1 kleines Glas Essig
1 kleines Glas Wasser
1 kleines Glas Rotwein
1 EL Butter
Salz und Pfeffer

Das Kaninchen in 2 oder 4 Stücke teilen, waschen und anschließend mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver einreiben. In heißem Öl von allen Seiten gut anbraten und danach in einen Römertopf legen. Das kleingeschnittene Gemüse (Kartoffeln, Möhren, Zwiebeln, Tomaten, Knoblauch) dazugeben und mit Rotwein, Essig und übergießen. Tomatenmark (mit Wasser vermischt), Lorbeerblätter und Butter ebenfalls dazugeben und nun mit Salz und Pfeffer würzen. Für 1 – 1,5 Stunden bei 200° in den Ofen geben.

In Ingwer marinierte Hähnchenspieße

4 Hähnchenbrüste
Walnuss größe Ingwer
1 EL Paprikamarkt
1 Limette
3 zehen Knoblauch
3 YK Olivienöl
3 EL Balsamico
Salz, Pfeffer
1/2 TL Schwarzkümmel

Hähnchenbrüste und Limette in Würfel schneiden. Ingwer und Knoblauch reiben. Hähnchenbrüste und alle restlichen Zutaten in einen Gefrierbeutel geben. Beutel verschließen und ein paar Stunden ziehen lassen. Anschließend das gewürfelte Hähnchenfleisch auf die Spieße stecken und grillen.

Ältere Beiträge

© 2021 Soframız.de

Theme von Anders NorénHoch ↑